Sei eine Beckenboden Aktivistin!

3 Nov 2019

 

Zuerst was fürs Verständnis:

 

Das meint Wikipedia zum Beckenboden. Da wird doch schon mal klar, wie unerlässlich eine belebte, bewusste Beckenboden Struktur ist.

 

Der Beckenboden hat drei Hauptfunktionen:

1. anspannen,

2. entspannen,

3. reflektorisch gegenhalten (anspannen als Reaktion auf eine Druckerhöhung im Bauchraum).

 

Anspannen ist wichtig zur Sicherung der Kontinenz bei Frauen und Männern. Dabei unterstützt die Beckenboden Muskulatur maßgeblich den unteren Teil der Harnröhre, die Schließmuskeln der Harnblase und des Anus.

 

Der Beckenboden entspannt sich beim Wasserlassen, beim Stuhlgang, bei der Frau beim Geschlechtsverkehr, beim Mann bei einer Erektion. Beim Orgasmus pulsiert der Beckenboden, das heißt Anspannung und Entspannung wechseln sich ab.

 

Reflektorisch gegenhalten muss der Beckenboden beim Husten, Niesen, Lachen, Hüpfen, schwere Lasten Tragen usw., sonst kann es zu Urinverlust kommen.

 

Aus yogischer Sicht schläft im Beckenboden die Quelle unserer Lebenskraft (Kundalini), welche beim bewussten Praktizieren verschiedenster physischen, mentalen und energetischen Übungen erwacht und durch den feinstofflichen Energiekanal der Wirbelsäule (Shushumna) in den Kopfbereich fliesst. Der Yogi und die Yogini entfalten ihr wahres Potenzial und erblühen neu mit einer inneren Quelle von Klarheit und Lebensfreude. 

 

Am untersten Ende des Steissbeins mitten im Beckenboden Geflecht ist zugleich auch der Sitz des Wurzelchakras Muladhara. Das Wurzelchakra versteht sich als Energieschleuse, welche uns direkt mit der Urkraft von Mutter Erde verbindet und hilft uns, unsere Grundbedürfnisse, wie Geborgenheit, Nahrung und Gesundheit zu erfüllen und uns eine gute materielle Basis im Leben zu schaffen. Das Muladhara Chakra steht in engster Verbindung zu unserem irdischen Dasein mit mit Mutter Natur und verbindet uns mit den Ahnen und unserer Familie. 

 

Wenn du die ganze Leserei hinter dir hast verstehst du, dass dein Beckenboden wohl ganz schön wichtig sein muss. Letztendlich ist dein Beckenboden überall dabei und entweder unterstützt er dein Leben oder er behindert es. Viele Frauen kommen leider erst bewusst mit ihrem Körperzentrum in Berührung bei Letzterem.

 

Ich bin auch so eine. Erst als ich nach den Geburten meiner Kinder den Beckenboden nicht mehr ansteuern konnte, wurde mir bewusst wie essenziell er in seiner Funktion ist. Ich wurde hellhörig und beim Austausch mit anderen Frauen realisierte ich, dass viele Frauen nach Geburten nicht mal annähernd wieder zu einem gesunden Tonus und einer Lebendigkeit finden. 

 

Weder halten, loslassen noch pulsieren lassen können wir noch.. Das Becken wird zu einer körpereigenen Grauzone. Und was machen wir? Wir setzen uns einmal drauf und scheinen nie mehr aufzustehen. 

 

Aber muss es denn wirklich so sein? Absolut nicht, meine liebe Artgenossin. 

 

Mit folgendem Text möchte ich dich motivieren aufzustehen, für dich selber einzustehen und deine Kundalini Energie aufsteigen zu lassen.

 

 

Sei eine Beckenboden Aktivistin

 

Sei bestärkt, dich als Frau zu fühlen, ohne das Frausein mit Schwäche zu assoziieren.

 

Sei bestärkt, kraftvoll zu sein, indem du Sanftheit zulässt.

 

Sei bestärkt deinen ureigenen Instinkten zu folgen.

 

Sei bestärkt, deinen natürlichen Impulsen eine Stimme und eine Relevanz zu geben. Auch wenn es dir manchmal im ersten Moment schwer fällt das mit deinem Verstand zu vereinbaren.

 

Dein Mut, dein Vertrauen, deine Gelassenheit und deine Stabilität entspringt deiner Wurzel. Dein Becken ist die Wurzel deiner Biologie, die Wurzel deiner Ahnen und der Ursprung deines Lebens.

 

Hör auf zu vergessen, wie wichtig dein Beckenboden ist. Hör auf zu vertuschen was an diesem wunderbaren Ort der Vitalität vor sich geht. 

 

Hör auf deine Kraftquelle Tag für Tag platt zu walzen, indem du einfach den ganzen Tag wie gelähmt draufsitzt. 

 

Hör auf zu fragen wofür der Beckenboden gut sein soll. Und fang an selber zu forschen und zu erleben.

 

So viele Frauen und Männer leiden im Stillen an Folgeschäden eines inaktiven, unbewussten Beckenbodens.

 

Nicht erst im Alter, sondern auch schon in deinem Alter!

 

Hör auf zu denken, Inkontinenz, Organsenkung und sexuelle Unlust gehört nach einer Geburt oder wenn du älter wirst zu deinem Alltag. Nur weil es vielen so geht, heisst es nicht, dass es nicht auch anders geht!

 

Hör auf so ein musterhaftes Mitglied unserer kopflastigen Gesellschaft zu sein. 

 

Hör auf dich zu fragen, warum so viele Menschen gestresst sind, keinen Halt finden und kaum atmen können. Warum bist du gestresst?

 

Die Herausforderungen des Lebens sind immens. Die Messlatte von uns Frauen in unserer Gesellschaft ist unerreichbar und doch scheinen viele dahin zu streben. Haltlos und dann ausgebrannt.

 

Deine Erwartungen an dich, hast du sie im Griff oder sie dich?

 

Du verlierst dein Fundament bei diesen zeitgeistigen Wirbelstürmen. 

 

Werde jetzt aktiv und schaffe dir ein Fundament.

 

Nicht im Kopf, wo du versuchst zu strukturieren, einen Ausweg zu finden aus den unendlichen Weiten deines Verstandes.

 

Schaffe dir ein Fundament worauf du dich kraftvoll und lebendig aufrichten kannst.

 

Ein Fundament, welches dir Mut, Kraft, Vertrauen und Sicherheit schenkt.

 

Du wirst diese essenziellen Eigenschaften nicht durchs Nachdenken und Planen finden.

 

Sie entspringen deiner körpereigenen Verwurzelung mit dem Jetzt. 

 

Werde aktiv.

 

Sei eine Beckenboden Aktivistin!

 

Schaffe dir eine aktiven, bewussten und lebendigen Zugang zu deinem physischen und energetischen Fundament.

 

Iona Knieriemen

 

Passend zum Text tüftle ich im Moment an der "Kraftquelle Beckenboden" 6er Kursreihe, die am 14.11.19 beginnt. Über sechs Wochen findest du einen vitalen, neugierigen und vertrauten Zugang zu deinem Beckenboden.  

Share on Facebook
Please reload

Empfohlene Einträge

August 7, 2019

June 14, 2019

March 8, 2019

December 31, 2018

September 25, 2018

September 22, 2018

August 20, 2018

July 5, 2018

Please reload

  • Facebook - Black Circle
  • Instagram - Black Circle
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!

© 2018 Iona Knieriemen